Springe zum Inhalt

Am Institut für Pflege und Soziales der Arbeiterwohlfahrt in Heinsberg haben alle zur Prüfung angetretenen Schüler die Prüfung zum Familienpfleger vor der Bezirksregierung Köln bestanden.

Diese gerade in der heutigen Zeit hoch attraktive Ausbildung wird nun durch das Anerkennungsjahr vervollständigt. Danach dürfen die Absolventen als Familienpfleger/innen tätig werden.

Die Aufgaben reichen von Einsätzen in der Familie, über die Flüchtlingshilfe bis hin zu Einsätzen in der Alten- und Behindertenhilfe, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Schulleiter Christoph Wagemann freute sich, zusammen mit dem Schulleiter der Altenpflege, Michael Gundelach und der ehemaligen Kursleiterin Joanna Giesen die Zeugnisse zu überreichen.

Die beiden jahrgangsbesten Schülerinnen: Alena Gehrke und Stefanie Bohnen, erhielten zudem noch einen Gutschein als Würdigung für die besonderen Leistungen. Beide schlossen die Ausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab.

Der neue Kurs beginnt bereits am Freitag, den 1.9.2017.

Und wieder ist soweit. Wir nehmen Abschied. Von einem Kurs, der uns ans Herz gewachsen ist, mit dem wir Höhen und Tiefen durchlebt haben.

Und wir sind stolz darauf, dass unsere ehemaligen Auszubildenden sich jetzt examinierte Altenpflegerinnen und Altenpfleger nennen dürfen.

IPS Institut für Pflege und Soziales Hückelhoven LG 67Das IPS gratuliert Sandra Beyel, Tugba Darama, Sarah Frentzen, Pervin Giese, Romina Griguoli, Morlin Hassenpflug, Deborah Hoffmann, Alexandra Knops, Carmen Körfer, Aline Meurer, Lisa Mürkens, Thomas Röllecke und Ebru Yildirim herzlich zu ihrem bestandenen Examen.

Wir wünschen euch für eure berufliche Zukunft alles erdenklich Gute!