Springe zum Inhalt

Altenpflegehelfer/in

Altenpflegehelfer*innen unterstützen, pflegen und betreuen unter der Aufsicht von Pflegefachkräften ältere Menschen bei der Lebensgestaltung. Neben den grundpflegerischen Aufgaben messen Altenpflegehelfer*innen Vitalzeichen, führen Blutzuckerbestimmungen durch und verabreichen Medikamente sowie Injektionen.

Aufgrund des Fachkräftemangels in der Pflege liegt die Quote der Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt nach der Ausbildung bei nahezu 100 %.

In der theoretischen Ausbildung möchten wir durch Projektarbeit insbesondere das fächerübergreifende Denken fördern und das Lernen durch eigene Erfahrungen ermöglichen. Während Ihrer Ausbildung beraten und begleiten wir Sie individuell und arbeiten eng mit Ihren Ausbildungsbetrieben zusammen.

Zielgruppe:
Alle Personen, die gerne mit Menschen arbeiten und Freude an einem abwechslungsreichen, verantwortungsvollen Beruf haben. Diese Ausbildung bietet insbesondere für Frauen, die nach der Familienphase wieder in den Beruf einsteigen möchten, eine gute Perspektive.

Fächerübergreifender Unterricht - Inhalt/Themen

  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit
  • Altenpflege als Beruf
  • Fachpraxis
  • Grundlagen der Pflege

Ausbildungsdauer
Vollzeit: 1 Jahr
700 Stunden theoretische Ausbildung
900 Stunden praktische Ausbildung

Lehrgangskosten
Die Kosten für die Ausbildung der Altenpflegehelfer*innen trägt das Land Nordrhein-Westfalen.
Da wir nach AZAV / AZWV zertifiziert sind, ist eine Förderung durch die Agentur für Arbeit, oder das Jobcenter / job-com möglich.

Zugangsvoraussetzungen
- gesundheitliche und persönliche Eignung
- Hauptschulabschluss nach Klasse 9

Mögliche Arbeitsfelder nach Beendigung der Ausbildung
- Ambulante Pflege
- Altenpflegeheim
- Kurzzeitpflege
- Tagespflege
- Tagesklinik
- Gerontopsychiatrie
- u.v.a.