Springe zum Inhalt

Betreuungsassistenten nach § 43b SGB XI
(ehemals §87b SGBXI)

Pflegebedürftige Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen haben einen erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf. In enger Kooperation und fachlicher Absprache mit den Pflegekräften und den Pflegeteams helfen Betreuungsassistenten, eine bessere Betreuung für die Betroffenen zu organisieren, die betroffenen Heimbewohner bei ihren alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen, ihre Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen und ihre Lebensqualität so zu erhöhen. Hierzu bedürfen Sie einer Qualifizierung, die wir nach den Richtlinien des Spitzenverbandes Bund der Pflegekassen anbieten:

Zielgruppen:

  1. Menschen, die aktuell bereits in einer Einrichtung der Altenhilfe eine Aushilfstätigkeit ausüben und von Arbeitslosigkeit bedroht sind, wenn sie die erforderliche Qualifizierung nicht nachholen
  2. Menschen, die aktuell arbeitslos / arbeitssuchend sind und persönlich, charakterlich und gesundheitlich für die betreuende Tätigkeit in der Altenhilfe geeignet sind.

Umfang: 200 U-Std Theorie, zzgl. Praktikum (2 Wochen = 80 Std + 40 Std Orientierungspraktikum vorab) in Teilzeit

Durchführungsform:

Das Praktikum wird parallel zur Theorie an den unterrichtsfreien Tagen in einer stationären Einrichtung der Altenpflege durchgeführt. Entsprechende Praktikumsplätze werden vermittelt. Theoretische und praktische Qualifizierung finden mit durchschnittlich 25 Stunden / Woche, statt. Pro Woche werden 2 – 3 ganztägige Unterrichtstage und ergänzend entsprechend 2 – 3 Tage Praxis angeboten, so dass die Teilnehmer das Gelernte zeitnah einüben und anwenden.

Unterrichtszeiten:

8:00 - 15:00 Uhr, die Arbeitszeiten im Praktikum richten sich nach den Dienstplänen der Pflegeeinrichtungen

Zertifizierung: Diese Qualifizierungsmaßnahme ist nach AZWV / AZAV zertifiziert

Teilnahmekosten: 1053 €.
Bei entsprechend erfüllten Voraussetzungen ist eine Förderung über die Arbeitsagentur möglich

Termin und Ort:

IPS Bergheim, 06.08.2018 - 10.10.2018

Unsere Ansprechpartner am Standort Bergheim beantworten Ihnen gerne weitere Fragen.

Impressum

Angaben gem. § 5 TMG

Betreiber und Kontakt:
IPS gGmbH Institut für Pflege und Soziales
Siemensstrasse 7
52525 Heinsberg

Telefonnummer: +49 2452 182 753
E-Mail-Adresse: info@ipsawo.de

Vertretung:
IPS gGmbH Institut für Pflege und Soziales wird vertreten durch
Andreas Wagner, Andreas Houska, Sandra Linßen ppa., Elke Sengteller ppa.
Register und Registernummer: Handelsregister HRB 13786
Steuernummer: 210/5793/3245

Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV:
Sandra Linßen, Siemensstrasse 7, 52525 Heinsberg

Alternative Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Wir sind hingegen bemüht, Ihre Beschwerden und Anliegen im direkten Dialog mit Ihnen zu klären.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und möchten Ihnen eine Teilnahme daher auch nicht anbieten.

Impressum dieser Website erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG