Springe zum Inhalt

Am 30.04.21 endete, mit den mündlichen Prüfungen als letzten Prüfungsteil, der Ausbildungsgang zum examinierten Altenpflegerin / Altenpfleger für 20 Auszubildende am Institut für Pflege und Soziales.

Nachdem der Nachweis der fachpraktischen Kenntnisse im Demoraum des Instituts für Pflege und Soziales, der AWO- Pflegeschule, bereits im Februar erfolgte, legten die Schülerinnen und Schüler im April erfolgreich Ihre schriftlichen und mündlichen Examinas ab.

14 weibliche Auszubildende und 6 männliche Ausbildende erhielten in Anwesenheit der Bezirksregierung ihre Zeugnisse. Mit einem lachenden und weinenden Auge verabschiedeten Schulleiter Herr Michael Gundelach, die Kursleitung Frau Elke Lauffs und das gesamte Lehrerkollegium des IPS, 20 neue Pflegefachkräfte, welche bereits alle eine Wirkungsstätte für ihre pflegerische/ berufliche Tätigkeit gefunden haben.

Die seit Februar 2020 herrschende Corona-Pandemie stellte für alle eine besondere Herausforderung dar. Ausbildungsverlaufspläne, Stundenpläne, Unterrichtsformen, mussten angepasst und zeitweise kurzfristig verändert , neue Hygieneregeln umgesetzt werden, um die Abschlussprüfung wie geplant stattfinden zu lassen.

Die AWO Pflegeschule , das IPS, wünscht allen neuen Altenpfleger/ innen viel Erfolg für Ihren weiteren Berufs- und Lebensweg.

Die Kursleitung, Frau Elke Lauffs, und der Schulleiter gratulierten folgenden Absolventen/ innen zu einer erfolgreichen Examensprüfung:

Jan Baltes, Ramona Bauer, Tobias Brachschoß, Celine Eschweiler, Tanja Gebauer, Stefan Greinert, Jennifer Heuter, Stefanie Jansen, Michelle Körfer, Jasmin Kohnen, Martin Kurgan, Rebecca Leisten, Silke Mätzold, Jaqueline Maus, Gina Mirbach, Christian Ort, Gamze Polat, Marion Scheeres, Vera Senz und Tristan Stahnke.

Glücklich und voller Stolz konnten am 23. März 21 Schülerinnen und Schüler des Kurses L 80 der AWO Pflegeschule IPS Bergheim ihre Examenszeugnisse in Empfang nehmen und in eine spannende Zukunft als AltenpflegerInnen starten.

Dass sie "mit Herausforderungen umgehen können und auch in schwierigen Zeiten ihren Mut, ihre Motivation und die Leidenschaft für den Pflegeberuf zeigen haben alle SchülerInnen, besonders im letzten Jahr ihrer Ausbildung, unter Beweis gestellt"

betonte Frau Manke, die neue Schulleiterin, in ihrer Abschiedsrede.
Aufgrund der Corona-Pandemie konnte nur eine kleine Abschiedsfeier unter strengen Hygieneregeln in der Schule stattfinden, die für Angehörige und die Ausbildungsträger aber per Zoom übertragen wurde.

Damit zumindest zuhause dieser Tag entsprechend gefeiert werden konnte gab es für die Schülerinnen und Schüler eine mit Süßigkeiten, Sekt und Luftschlangen gefüllte und liebevoll gestaltete Tasche für eine „Party to go“.
Das gesamte Schulteam wünscht den frisch gebackenen Examinierten alles Gute für ihre Zukunft!

Bericht zur Corona-Situation des Instituts für Pflege und Soziales gGmbH

Im Februar 2020 standen die Pflegeschulen des IPS plötzlich vor enormen Herausforderungen, Schulschließungen standen an, ein neues Virus hat die Welt in Angst und Schrecken versetzt.

Diese Erschwernisse haben uns allen nun schon über ein Jahr lang viel Geduld und Umdenken abverlangt. Trotzdem ist es uns gelungen, durch ein hohes Maß an Engagement und Flexibilität aller Kolleginnen und Kollegen des Instituts für Pflege und Soziales, dass wir weiterhin:

  • Unterricht im Distanz-/Onlineformat für alle Kurse durchgeführt haben. Es gab keinen Verlust von Theoriestunden für die Auszubildenden,
  • Abschlussprüfungen unter neuen Hygienekonzepten durchgeführt haben und somit auch keine Verschiebungen notwendig waren.
  • es möglich war, die neue Pflegeausbildung an allen Pflegeschulen  zu starten und auch hier keine Verschiebung notwendig war.
  • der „normale“ Schulbetrieb unter der Corona-Pandemie durchgehend weiter gelaufen ist.

Unser Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen des IPS gGmbH. Mit Niemand Anderem arbeiten wir lieber zusammen an einer gemeinsamen Sache.

aktualisiert am 23. Februar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir alle sind weiterhin aufgefordert, den Herausforderungen, vor die uns die COVID-19-Pandemie stellt, mit Lösungen zu begegnen.

Ab dem 01.03.2021 werden die Kurse, die jetzt vor den Examensprüfungen stehen, wieder in geteilten Klassen in Präsenz unterrichtet.

Alle anderen Kurse, die nicht unter dieses Kriterium fallen, werden auch weiterhin durch die Möglichkeiten des Digitalen Lernens von zu Hause aus beschult werden.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner der jeweiligen Standorte, deren Kontaktmöglichkeiten Sie über das Menü finden können.